„Wir müssen zusammenhalten“

Um die Stärkung ländlicher Räume ging es am Samstag auf dem Bezirkstag der Jungen Union Lüneburg in Gifhorn. Uwe Dorendorf besuchte die Veranstaltung und widmete sich in seiner Rede vor allem den kommenden Herausforderungen unserer Region. Metropolen müssten schneller erreichbar sein und die Digitalisierung solle helfen, Grundversorgung auch auf dem Land sicherzustellen. Dorendorfs Fazit: „Wir müssen zusammenhalten.“

Dorendorf kommt zum Bezirkstag

Am 20. Oktober wird Uwe Dorendorf den Bezirkstag der Jungen Union Lüneburg in Gifhorn besuchen. Auf der Mitgliederversammlung geht es um das Thema Stärkung von ländlichen Räumen. Dem Leitantrag will der Landtagsabgeordnete deswegen auch in seiner Rede großen Raum widmen. „Ich freue mich über die Einladung des Bezirksvorsitzenden Steffen Gärtner. Bei der Jungen Union macht es mir besonderen Spaß aufzutreten.“

Input zur modernen Landwirtschaft

Weitere Eindrücke zu innovativen Strategien in Sachen möglicher Entwicklung der Landwirtschaft erhielten die Abgeordneten Dorendorf, Dammann-Tamke, Dr. Mohrmann  und Schmädeke heute im Johann Heinrich von Thünen-Institut Braunschweig. Zuerst referierte Prof. Dr. Isermeyer unter anderem über Nutztierstrategien, dann wandte sich Prof. Dr. Flessa dem Agrarklimaschutz zu. Uwe Dorendorf: „Dieser Termin hat uns sehr viele Erkenntnisse gebracht und ist hilfreich für die Arbeit im Arbeitskreis Landwirtschaft.“