Schützenfest Brietlingen und KGS-Jubiläum

Ein rundes Wochenende erlebte Uwe Dorendorf mit dem 25-jährigem Jubiläum der KGS-Drawehn-Schule Clenze und dem Schützenfest Brietlingen. In Clenze nutzte Dorendorf die Buchstaben K, G und S für Kommunikation, Gesellschaftskitt und Stabilität. Das Schul-Team mache einen herausragenden Job und stelle einen wichtigen Anker für unsere Gesellschaft dar.

Ludwigsluster Gespräche

In Ludwigslust führte Uwe Dorendorf gestern im Rahmen der 5. Ludwigsluster Gespräche fachliche Diskussionen und tauschte sich mit individuellen Akteuren in der Metropolregion Hamburg aus.

Großer Auftritt für Clenze

Am vergangenen Samstag spielte die international erfolgreiche Band Madsen ein Benefiz-Konzert im Clenzer Freibad. Uwe Dorendorf freut sich, dass sich die Band für das Bad einsetzt und spendete selbst an den Trägerverein.

Dreißig Jahre Einigkeit

Beim Sommerfest des Ortverbandes Amt Neuhaus ging Uwe Dorendorf gestern auf die bewegte Geschichte der Region ein. 30 Jahre nach dem Mauerfall war der Termin ein ganz besonderes Ereignis. Für ein besseres Zusammenwachsen der Gegend möchte sich Uwe Dorendorf intensiv einsetzen – zum Beispiel durch den Bau der Elbbrücke.Ebenfalls anwesend waren Eckhard Pols MdB und Lena Düpont MdEP.

Neues aus dem Landtag in Schnega

Über viele Neuigkeiten aus dem Landtag und die aktuelle Situation der CDU berichtete Uwe Dorendorf beim Grillabend des Ortsverbandes Schnega. Dem Landtagsabgeordneten gefiel das Format in gemütlichem Beisammensein und bei strahlendem Sonnenschein.

Den Landtag entdecken

Am kommenden Samstag findet der „Tag der offenen Tür“ im Niedersächsischen Landtag statt!

Wie bei früheren Veranstaltungen wird wieder mit rund 15.000 Besucherinnen und Besuchern gerechnet. Die Fraktionen, die Landtagsverwaltung sowie Print-, Radio- und Fernsehmedien informieren über ihre Arbeit rund um den Landtag. Infos zum Gesamtprogramm finden Sie hier: https://www.landtag-niedersachsen.de/tag_der_offenen_tuer/

 

Zwischen 10:15 Uhr und ca. 17:30 Uhr bieten wir als CDU-Fraktion in unserem Fraktionssaal ein abwechslungsreiches Info-Programm. Wir freuen uns auf unsere CDU-Landesministerinnen und -Minister und bieten einige kulturelle und kulinarische Spezialitäten aus Niedersachsen. Ein Kinderprogramm findet im Büro des Fraktionsgeschäftsführers statt. Bei unserer „Landtags-Rallye“ sind ein paar knifflige Fragen zu beantworten, die dann zu unserer Tombola mit tollen Preisen aus ganz Niedersachsen führen. Nachmittags zeigen wir auf der Großleinwand im Fraktionssaal die Samstagsspiele der 1. Bundesliga in der Konferenzschaltung.

Unser Programm steht auch auf unserer Homepage: https://www.cdu-fraktion-niedersachsen.de/

 

Rund 11 Mio Euro aus dem Digitalpakt für Lüneburg, drei Millionen für Lüchow-Dannenberg – Schulträger können ab sofort Mittel beantragen

Lüchow-Dannenberg, Lüneburg. Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Dorendorf mitteilt, können die Schulträger vor Ort ab sofort Mittel aus dem Digitalpakt des Bundes beantragen. Landesweit stehen den Schulen in Niedersachsen für die Verbesserung ihrer IT- Infrastruktur rund 522 Millionen Euro zur Verfügung, rund drei Mio Euro davon gehen nach Lüchow-Dannenberg. 11 Millionen Euro schlagen für Lüneburg zu Buche. Bis zum Ablauf des Jahres 2023 können die Schulträger ab jetzt beim Kultusministerium Anträge bis zur Erreichung ihrer zugewiesenen Fördersumme stellen.
„Mit dem Startschuss zum Digitalpakt machen wir die Schulen in unserer Region fit für das digitale Zeitalter“, freut sich Dorendorf. „Dank der heute vorgestellten Förderrichtlinie wissen die einzelnen Schulen schon jetzt, wie viel Geld ihnen in den kommenden Jahren für den Ausbau der IT-Bildungsinfrastruktur zur Verfügung steht. Beispielsweise kann die KGS Drawehnschule in Clenze bis zum Ende der Förderperiode mit insgesamt knapp 410.000 Euro planen, die Grundschule in Adendorf mit insgesamt 116.864 Euro.“ Wichtig sei, sich nun zügig um die Mittel zu bemühen: „Je schneller der Förderantrag gestellt wird, desto schneller kann das Geld vor Ort bei unseren Schülerinnen und Schülern eingesetzt werden.“
Zum Hintergrund
Unter https://digitaleschule.niedersachsen.de/antrag/online-antrag-auf-fordergelder- 179228.html können die Schulträger Mittel aus dem Digitalpakt beim Land Niedersachsen beantragen. Die Verteilung der Mittel basiert auf zwei Säulen: Jede Schule ab 60 Schülerinnen und Schülern bekommt einen maximalen Sockelbetrag von 30.000 Euro
(kleinere Schulen erhalten 500 Euro pro Schüler). Zusätzlich zu diesem Sockelbetrag steht jedem Schulträger ein sogenannter Kopfbetrag zu. Dieser Betrag errechnet sich anhand der jeweiligen Schülerzahlen. Der Schulträger kann den jeweiligen Kopfbetrag dann unter den Schulen in seinem Verantwortungsbereich eigenverantwortlich aufteilen.

Uwe Dorendorf, MdL: Landkreis Lüchow-Dannenberg erhält rund 400.000 Euro aus Sportstätten-Sanierungsprogramm, auch Lüneburg profitiert

Landkreis Lüchow-Dannenberg. Gute Nachricht für die Sportlerinnen und Sportler aus der Samtgemeinde Gartow: Für die Sanierung der Sporthalle Gartow erhält der Landkreis Lüchow-Dannenberg insgesamt 400.000 Euro Förderung vom Land. Das Projekt gehört damit zu den ersten 27 Maßnahmen, die vom Sportstättensanierungsprogramm profitieren.

100.000 Euro gehen außerdem an den MTV Treubund Lüneburg, 84.480 Euro an den TuS Barskamp.

Noch bis zum Frühjahr 2020 können sich Sportvereine und Gemeinden um eine Unterstützung der Landesregierung bemühen. Bis zu 100 Millionen Euro stellen CDU und SPD hierfür zur Verfügung.
„Ich freue mich über die finanzielle Unterstützung des Landes. Das von der CDU- Landtagsfraktion initiierte Sanierungsprogramm ist ein wichtiges Signal an den Breitensport in unserer Region und hilft dabei, die Finanzierungslücken zu schließen. Mit der Zusage aus Hannover erhält der Landkreis Lüchow-Dannenberg heute die nötige Planungssicherheit“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Dorendorf.

Gemeinde Amt Neuhaus erhält rund 107.000 Euro aus Sportstätten-Sanierungsprogramm

Landkreis Lüneburg. Gute Nachricht für die Sportlerinnen und Sportler aus Amt Neuhaus: Für die Sanierung der Mehrzweckhalle Tripkau erhält die Gemeinde Amt Neuhaus insgesamt 107.420 Euro Förderung vom Land. Das Projekt gehört damit zu den ersten 27 Maßnahmen, die vom Sportstättensanierungsprogramm profitieren. Noch bis zum Frühjahr 2020 können sich Sportvereine und Gemeinden um eine Unterstützung der Landesregierung bemühen. Bis zu 100 Millionen Euro stellen CDU und SPD hierfür zur Verfügung.

„Ich freue mich über die finanzielle Unterstützung des Landes. Das von der CDU-Landtagsfraktion initiierte Sanierungsprogramm ist ein wichtiges Signal an den Breitensport in unserer Region und hilft dabei, die Finanzierungslücken zu schließen. Mit der Zusage aus Hannover erhält die Gemeinde Amt Neuhaus heute die nötige Planungssicherheit“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Uwe Dorendorf.