Intensive Diskussionen in Zernien

Auf Einladung des Ortsverbandes Zernien haben sich Uwe Dorendorf, Lena Düpont und Eckhard Pols den Fragen der Mitglieder gestellt. Die Mitglieder bewegten unter anderem die Themen Landflucht, Wohnungsnot in den Städten, Infrastruktur und der HVV-Tarif am Beispiel von Zernien über Dannenberg nach Lüneburg. Diskutiert wurde zudem über die Ansiedlung eines Wasserstoff/Reallabors in Lüchow-Dannenberg. Ein positives Fazit gab es zum Ruf-Bus. Dieser bewähre sich, müsse aber weiter ausgebaut und gefördert werden. Auf das Tableaut kam auch das Zukunfts-Thema schlechthin: Der Breitband-Ausbau. Viele Anwesende wünschten sich einen Glasfaseranschluss für jeden Haushalt, Uwe Dorendorf unterstützt diese Forderung.
Als die Mitglieder auf die Landwirtschaft zu sprechen kamen, wurde betont, dass vor allem in Sachen Nitrat-Gehalt medial nicht die tatsächliche Lage dargestellt werde.

Besondere Bauchschmerzen bereitete den Mitgliedern die Lage der CDU – kritisiert wurde der Wechsel Annegret Kramp-Karrenbauers auf den Verteidigungsminister-Posten. Dorendorf forderte, dass sich die Union wieder auf ihre Kern-Werte besinnen müsse.